top of page
  • AutorenbildNadia

Vegane Tajine mit allerlei Gemüse

SOOO lecker authentisch & einfach

Tajine mit allerlei Gemüse - Vegan

Die marokkanische Tajine ist ein kulinarisches Meisterwerk, das die Sinne mit einer faszinierenden Mischung aus Aromen und Texturen verwöhnt. In einem traditionellen, kegelförmigen Tongefäß zubereitet, verbindet sie Gemüse mit einer Vielzahl von Gewürzen und was die marokkanische Tajine besonders macht, ist die langsame Garmethode, bei der die Zutaten Zeit haben, ihre Aromen miteinander zu verschmelzen.

Serviert wird die Tajine in Marokko immer mit frischem Brot und das Essen wird oft in geselliger Runde genossen, wodurch es zu einem Erlebnis der gemeinsamen Freude wird. Jede Region in Marokko hat ihre eigenen Variationen, was die marokkanische Tajine zu einem Symbol für Vielfalt und Tradition in der nordafrikanischen Küche macht.


Zutaten für 2-3 Personen

Zubereitung: 15Min.

Garzeit: 40 Min.


  • 1 Zucchini (vierteln)

  • 1 rote Zwiebel (Scheiben)

  • 4 Frühlingszwiebeln

  • 1 Kohlrabi (Stifte)

  • 1 Möhre (vierteln)

  • 2 Kartoffeln (halbieren)

  • 50g Erbsen

  • 1 kl. Bund Petersilie &Koriander

  • 1 Peperoni (optional)

  • 40g Oliven

  • ½ TL Salz

  • ½TL Pfeffer

  • ½ TL Ingwerpulver

  • ½ TL Kurkuma

  • 2-3 EL Olivenöl


Zubereitung:

  1. Das Gemüse waschen, trocken tupfen, schälen und wie o.a. zu recht schneiden.

  2. Zunächst eine Tajine (traditionelles Lehmgefäß) mit Zwiebeln und Frühlingszwiebeln ausbetten. Diese kommen als erste Schicht um gleichzeitig das Anbrennen zu verhindern. Die Kartoffeln in die Mitte der Tajine platzieren und das restliche Gemüse pyramidenförmig schichten. (s. Video)

  3. Gewürze mit 30 ml Wasser vermengen und zu einer Marinade verrühren. Über das Gemüse in die Tajine verteilen im Anschluss mit Olivenöl beträufeln.

  4. Das Gemüse mit einem Kräuterbund aus Koriander und Petersilie und ggf. einer Peperoni bekrönen, Deckel drauf und die Tajine auf den Herd stellen. Kaltes Wasser in die Deckel Mulde füllen und für 40 Min. schonend auf niedriger Stufe schmoren lassen.


Das Wasser in der Kuhle an der Deckelspitze führt dazu, dass durch die besondere Form der Tajine und das kalte Wasser, der Dampf beim Garen nach oben steigt, abkühlt, kondensiert und an den Seiten wieder nach unten in den Topf hinein läuft. So kann sich die Hitze gleichmäßig verteilen und das Aroma und die Bissfestigkeit vom Gemüse bleiben somit schön erhalten.

vegane Tajine

Diese Gemüse-Tajine dient als Beilage oder Hauptspeise, nach dem Schmoren einfach heiß servieren. Wir essen typischerweise frisches Brot dazu, welches wir direkt in die Sauce tunken und mit dem Gemüse essen. Alternativ kann man dazu Couscous oder Reis servieren.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit!


Atlasküche Foddblogger

630 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page