top of page
  • AutorenbildNadia

Kaab Ghzal - Gazellenhörnchen

Die Königin der traditionellen Patisserie

Kaab Ghzal, marokkanisches Gebäck

Obwohl Kaab Ghzal aus dem marokkanischen Arabisch wörtlich übersetzt "Gazellenknöchel" bedeutet, sind diese sichelförmigen Kekse auch als Gazellenhörner oder Cornes de Gazelle auf Französisch bekannt. Kaab Ghzal ist ausserdem in der marokkanischen Küche ein beliebtes Gebäck, das oft zu besonderen Anlässen oder Festen genossen wird.


Es besteht aus einer mürben Hülle, die mit einer Mischung aus gemahlenen Mandeln, Zucker und Orangenblütenwasser gefüllt ist. Diese Füllung verleiht dem Gebäck einen einzigartigen Geschmack, der süß, nussig und aromatisch zugleich ist. Die Form des Gebäcks erinnert an kleine Gazellen Hörner, was ihm seinen charakteristischen Namen verleiht.

Desweiteren liegt das Geheimnis von Kaab Ghzal auch im subtilen Aroma des Orangenblütenwassers. Dieses gibt der Füllung eine erfrischende Note und verleiht dem Gebäck ein unverkennbares Aroma. Die Verwendung von hochwertigem Orangenblütenwasser ist dabei entscheidend, damit die authentische Geschmackserfahrung gegeben ist.


Ein königlicher Genuss, der deinen Gaumen regiert!

Manchmal werden der Füllung auch Gewürze wie Zimt oder Vanille (eher selten) hinzugefügt, um eine zusätzliche geschmackliche Dimension zu schaffen. Diese Gewürze verleihen Kaab Ghzal eine einzigartige Note und machen jedes Stück unwiderstehlich. ACHTUNG hier ist Suchtpotenzial vorprogrammiert!

Insgesamt ist es die harmonische Vereinigung dieser Zutaten, die die Füllung von Kaab Ghzal zu etwas Besonderem macht. Nicht umsonst ist die Königin des Gebäcks, das Aushängeschild der marokkanischen Patisserie.


Zutaten

Zubereitungszeit 1,5-2 Std.

Backzeit: 10-15 Min.

Hitze: 170°C Ober/Unterhitze

Teig

  • 500gMehl

  • 1 ½ EL Puderzucker

  • 20ml Orangenblütenwasser

  • 1 Prise Salz

  • 100 ml Wasser

  • 125 g zimmerwarme Butter


Füllung

  • 500g blanchierte Mandeln

  • 250g Zucker

  • 100g flüssige Butter

  • 2 EL Orangenblütenwasser

  • 1 TL Zimt

  • 1 Prise salz


Werkzeuge:

  • Zackenrädchen

  • wellenförmige Modellierzange



Zubereitung


  1. Zuallererst werden die Mandeln am Vortag blanchiert, diese in kochendes Wasser geben und kurz aufkochen. Dann auf einem Sieb abgießen, kurz abkühlen lassen und anschließend schälen. Die gehäuteten Mandelkerne einfach in einem Küchentuch bei Zimmertemperatur eine Nacht trocknen lassen. Alternativ kann man aber auch bereits blanchierte Mandeln kaufen.

Teig

  1. Alle Zutaten in eine Küchenmaschine oder mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten und ca. 10 Minuten mit der Küchenmaschine kneten lassen. Mit der Hand dauert es etwa 15 Minuten. Der Teig sollte glatt, elastisch, aber dennoch fest sein. Eher die feste Konsistenz, die an einem Pastateig erinnert.

  2. Den Teig noch einmal kurz auf die Arbeitsfläche mit den Händen durchkneten und diesen mit einer Teigkarte in 4-5 Portionen einteilen, anschließend mit Frischhaltefolie abdecken und 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.


Füllung

  1. Die blanchierten Mandeln in einem Foodprozessor sehr fein mahlen.

  2. Die gemahlenen Mandeln in eine große Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten vermengen und anschließend zu einer weichen, feuchten Paste verarbeiten.

  3. Aus der Füllung ca. 20g schwere Kugeln formen und diese auf einen Teller legen und abschließend mit Frischhaltefolie abdecken.


Kaab Ghzal in Form bringen


Dieser Vorgang erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, mit ein wenig Übung, um die perfekte Form zu erreichen, macht der Prozess auch Spaß und glaubt mir, das Ergebnis ist definitiv jeden Aufwand wert!


  1. Dafür den Teig zunächst sehr dünn (1mm) auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche längst zu einem breiten Streifen ausrollen, bis der Untergund dabei leicht durchschimmert.

  2. Nun kleine Würstchen aus jeder Mandelkugel formen und diese auf die Mittellinie des Teigstreifens legen, damit man 2-3 Hörnchen gleichzeitig fertigen kann, dabei einen Abstand von 3cm halten.

  3. Den oberen Rand des Teigs eng um die Mandelmasse falten, um es zu verdecken, sodass der Teig leicht überlappt. Den gefalteten Teig gut um die Füllung andrücken, diesen verdeckten Mandelteig nun mit den Fingern zusammendrücken und ihn dabei halbmondförmig formen, die Innenseite der Kurve zeigt zu Dir, wie bei einem 180° gedrehten "U". Den Halbmond außerdem in die typische Kaab Ghzal-Form bringen, wo die sich an den Spitzen verjüngt und an der Basis breiter wird. Dieser ganze Vorgang, kannst du in meiner Videoanleitung sehen.

  4. Den Halbmond vorsichtig mit einem Teigrädchen oder einem Messer ausschneiden - mit einem geriffelten Teigrädchen erhält man den schönsten Rand. Prüfe dabei, ob die Schnittkanten dicht aneinander liegen; falls nicht, drücke den Teig gut zusammen, um die Mandelmasse gut zu umschließen. Ein Teil der Halbmonde verziere ich noch mit meiner Modellierzange, dies ist aber optional! Die Gazellen-Hörnchen anschließend auf ein Backblech legen, welches mit Backpapier ausgelegt ist. Den Vorgang mit dem restlichen Teig und der Masse wiederholen.

  5. Die Gazellen-Hörnchen min. 7-8 Std. lufttrocknen lassen, bis sich eine Art Wachsschicht gebildet hat. Dieser Schritt ist sehr wichtig, damit der Teig beim Backen keine Blasen wirft. Ich lasse meine Gazellen-Hörnchen immer über Nacht lufttrocknen, je länger also, umso besser!

  6. Vor dem Backen, das Gebäck noch mit einer feinen Nadel mehrmals einstechen, so stellt man sicher, dass beim Backen keine Blasen entstehen.

  7. Im vorgeheizten Ofen bei 170°C Ober/Unterhitze 10 bis max. 15 Min. backen und anschließend komplett auskühlen lassen.


Kaab Ghzal


Hier nochmal ein paar Tipps für die perfekten Kaab Ghzal!


  • Sowohl der Teig, als auch die Mandelmasse, während der Verarbeitung immer unter Frischhaltefolie luftdicht verpackt halten, so wird weder der Teig trocken und bröselig, noch härtet die Füllung aus.

  • Lass das Gebäck beim Backen niemals den Bräunungsgrad erreichen, denn perfekt aussehende Kaab Ghzal sind immer hell.

  • Füllung und Teig kann man super am Vorabend vorbereiten und bis zur Verarbeitung am nächsten Tag im Kühlschrank halten, so sparst Du dir viel Zeit.

  • Das Gebäck hält im Gefrierschrank sehr lange frisch, also friere das Gebäck ruhig luftdicht in Tiefkühldosen ein. Vor dem Servieren 2 Std. vorher bei Zimmertemperatur auftauen lassen.



Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und schaut Euch meine Videoanleitung dazu an, falls es heikel wird 😉



Atlas Küche

104 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mandel-Ghriba

bottom of page