top of page
  • AutorenbildNadia

Maloui / Mssemen

Der köstliche Genuss aus blättrigen Schichten

Diese runde marokkanischen Pfannkuchen heißen Maloui man kennt sie aber auch unter den Namen Mssemen, da unterscheiden die sich lediglich nur von der Form. Sie sind nicht nur in Marokko, sondern auc in Tunesien, Algerien ein beliebter Leckerschmaus zum Frühstück und zur Teezeit. Obwohl man sie in Bäckereien oder auf der Straße kaufen kann, bevorzugen es viele Marokkaner vor, Maloui oder Mssemen zu Hause selbst herzustellen. Auf diese Weise lassen sich Textur, Geschmack, und Größe selbst bestimmen.

Man kann sie pur servieren oder mit Butter, Honig, Marmelade oder Frischkäse bestreichen. Die gängiste Art ist jedoch pur oder mit Honig zu essen - ich mag sie frisch von der Pfanne mit Frischkäse und Honig.



Zutaten für 10-12 Stück.

  • 700g feinen Hartweizengrieß

  • 350g Weizenmehl

  • 5g frische Hefe

  • 1 TL Salz

  • 500-600ml lauwarmes Wasser

Ausserdem

  • 150g geschmolzene Butter

  • 150g Sonnenblumenöl

  • etwas feinen Grieß

Zubereitung


  1. Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen.

  2. Das Wasser portionsweise hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten.

  3. Den Teig am besten mit der Hand kneten, bis er sehr glatt, weich und elastisch ist. Der Teig sollte aber nicht an den Händen kleben.

  4. Den Teig in Kugeln teilen, von der Größe sollte sie ungefähr wie Mandarinen sein.

  5. Diese auf ein geöltes Blech legen und mit Frischhaltefolie abdecken und bis 15 Minuten ruhen lassen.

  6. In der Zwischenzeit den Arbeitsplatz vorbereiten, Du brauchst eine große ebene Fläche, auf der Du den Teig ausbreiten und falten kannst. Stelle ausserdem eine Schüssel mit der Butter-Ölmischung und Grieß bereit.

  7. Die Arbeitsfläche und die Hände ordentlich einölen. Eine Teigkugel in der Öl-Buttermischung eintauchen und mittig auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Mit einer schnellen Bewegung von der Mitte nach außen zu einem hauchdünnen grob geformten Kreis ausbreiten. Zwischendurch immer die Hände einölen.

  8. Die Oberfläche mit Grieß bestreuen und zu einem Rechteck falten (s. Video) .

  9. Erneut mit Butter und Grieß bestreuen und das Rechteck horizontal zu einer Rolle aufrollen.

  10. Die Rolle aufstellen und vorsichtig platt drücken, Teigling auf ein geöltes Blech legen und mit den restlichen Teigkugeln fortfahren.

Maloui ausbacken

  1. Eine beschichtete Pfanne oder einen Crepemaker erhitzen.

  2. Arbeitsfläche nochmals einölen und den Teigling mit den Fingerspitzen vorsichtig zu einem ca. 1cm dicken runden Fladen ausbreiten.

  3. Den runden Fladen in der heißen Pfanne oder Platte unter mehrmaligem Wenden von beiden Sieten goldbraun ausbacken, anschließend auf ein Rost legen.

  4. Mit den restlichen Fladen, nach der Reihenfolge in der sie gefaltet wurden fortfahren.


Diese Malaoui(pl.) können zum Frühstück oder als Snack gegessen werden, bestenfalls noch warm, mit Frischkäse, Honig, Marmelade und marokkanischem Minztee servieren.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen.


Eure Nadia

1.651 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page